Samstag, 25. August 2012

US Zentralbank will Internet auf systemkritische Äußerungen überwachen

Die US-Zentralbank FED will nach einer Nachricht von MMNews das gesamte Internet nach Themen und Autoren, welche sich mit dem Thema „Fed“ und insbesondere kritischen Äußerungen zur FED beschäftigen überwachen. (Oh jetzt hab ich aber Angst, da ich den Begriff FED und kritisch verwende - der Blog wird vermutlich bald offline gehen ;-))

Wie MMNews berichtet will die Zentralbank insbesondere kritische Blogs unter die Lupe nehmen. "Auch „soziale Netzwerke“ sollen ausspioniert werden. Überall, wo das Wort „Fed“ vorkommt, landet sofort eine Kopie bei den Überwachern der US-Zentralbank. Betroffen davon sind Milliarden von Konversationen zum Beispiel bei Facebook und Twitter. Die Fed will sich damit angeblich einen Überblick verschaffen, wie die Stimmung im Volk ist in Hinblick auf bestimmte Maßnahmen, welche die die Zentralbank unternimmt. Deshalb soll das Internet mithilfe einer raffinierten Technik ausgehorcht werden. Ziel sei es Krisensituationen vorherzusehen und zu managen“.

Meine Reaktion: FED, FEDer, noch viel FEDer, am FEDedsten.
George Orwell ist leider schon lange überholt.

Noch eines kleines Video für/über die FED (Video über YouTube - Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das LG Hamburg entschieden, dass man.. - ach - immer diese alten Internetmärchen - wer es immer noch nicht verstanden hat sollte mal das Urteil lesen)

Quelle: MMNews

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen