Mittwoch, 26. September 2012

Augen auf beim Online-Kauf

Der Winter naht - neue Winterreifen sollten her - da wird auch gerne online übers Internet nach günstigen Preisen gesucht und die z.B. Winterreifen bei Online-Shops bestellt.

Hier gilt jedoch, wie bei allen Bestellungen über das Internet sich nicht nur vom günstigen Preis blenden zu lassen, sondern auch den Verkäufer genau zu überprüfen, so dass sie auch sicher gehen können, dass die Ware bei Ihnen auch ankommt. Immer wieder haben wir das Problem, dass Mandanten bei Onlineshops einkaufen und per Vorkasse bezahlen, dann jedoch keine Ware geliefert wird.

Seit einiger Zeit ist hier z.B. der Webshop reifenonline-shop.com negativ aufgefallen. Kunden, welche die bestellte Ware per Vorkasse bezahlt haben wurden nicht beliefert. Nach den uns vorliegenden Informationen sitzt der Anbieter des Shops in den USA; Adresse unbekannt.

Wie kann ich sicherstellen, dass ein Web-Shop auch tatsächlich die bezahlte Ware liefert und nicht auf Betrug ausgelegt ist?

Wichtig ist zuerst einmal ein Blick ins Impressum des Shops - hier steht, wer Anbieter ist (oder sich als solcher ausgibt). Im Fall reifenonline-shop.com wäre dies ein Anbieter Schmidt Patrik David, Putzkauer Str. 79/2/1, De-01877 Schmolln - Putzkau (gemeint ist vermutlich Schölln-Putzkau). Eine Suche z.B. bei 11880.com ergab jedoch unter dieser Adresse keinen Eintrag - bereits etwas merkwürdig für einen größeren Händler.
Ist kein Impressum vorhanden oder in der Anbieterkennzeichnung kein ausgeschriebener Name eines Inhabers oder Geschäftsführers, oder lediglich ein Postfach angegeben, ist dies zumindest ein Warnzeichen - auf jeden Fall entspricht das Impressum dann nicht den gesetzlichen Anforderungen.

Bei reifenonline-shop.com fällt zudem weiter auf, dass auf der Webseite des Shops eine Telefonnummer aus München (Vorwahl 089) angegeben wurde. Sofern Sie sichergehen wollen, dass ein Shopanbieter auch tatsächlich unter der angegebenen Nummer und Adresse existent ist würde es sich daher im Zweifel empfehlen einfach mal dort anzurufen - im Fall von reifenonline-shop.com werde Sie wenig Erfolg haben - es besteht unter der angegebenen Telefonnummer kein Anschluss.

Händler sind weiterhin nach § 5 TMG verpflichtet ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer anzugeben, sofern sie eine haben (was bei großen Shops die Regel ist). Eine Überprüfung der UStIDNr. auf Gültigkeit kann z.B. online über die Webseite der Europäische Kommission erfolgen. Die Überprüfung der auf der Webseite von reifenonline-shop.com angegebenen Nummer ergibt, dass die dort abgegebene UStIDNr. ungültig ist, d.h. schlicht erfunden ist.

Eine weiter Überprüfungsmöglichkeit bietet z.B. auch die Domain des Shopbetreibers selbst. So kann beim jeweils zuständigen Network Information Center (NIC) z.B. denic.de für die Domain .de oder nic.com für die Endung .com angefragt werden, wer Inhaber der Domain ist. Eine Überprüfung bei nic.com hat z.B. im Falle von reifenonline-shop.com ergeben, dass der Registrar der Domain keine Daten zum Inhaber der Domain veröffentlicht. Auch dies sollte ein Warnzeichen sein.

reifeonline-shop.com ist daher nach unseren Erkenntnissen lediglich auf Betrug aus. Wie hier geschildert, kann jeder Benutzer in der Regel selbst mit einfachen Recherchen Fakeshops erkennen.

Sofern Sie Zweifel bei einer Online-Bestellung an der Seriosität Ihres Geschäftspartners haben, sollten Sie auf jeden Fall die oben genannten Punkte überprüfen. Weiterhin empfiehlt es sich auch die Firma auf negative Bewertungen im Internet zu googeln, wobei hier auch zu beachten ist, dass oftmals auch bei seriösen Firmen negative Einträge vorhanden sein können, da Kunden oftmals auch unberechtigte Kritik im Internet verbreiten. Bei größeren Zweifeln dann lieber ein paar Euro mehr zahlen und bei einem Ihnen besser gelegenen Händler bestellen, als dem Vorkassegeld nachzuweinen und sich über eine Abzocke ärgern. Viele Händler bieten auch Zahlung gegen Rechnung, Paypal oder Nachnahme oder Lastschrift an. Bei dieser Bezahlweise ist ihre Zahlung abgesichert - eine Überweisung von Ihnen selbst können Sie nicht mehr widerrufen. Sichere und seriöse Webshops wickeln die Zahlungen in der Regel auch über eine gesicherte Internetverbindung (erkennbar am https in der Adresszeile des Browsers) ab.

Sollten Sie Opfer eines Onlinebetrugs geworden sein, so wird es auch für einen Rechtsanwalt schwer, bis unmöglich, das von Ihnen bereits bezahlte Geld wieder zurück zu bekommen. Es empfiehlt sich jedoch in derartigen Fällen eine Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten. Auch wenn Sie ihr Geld dadurch nicht wieder erhalten werden, so hilft dies im Kampf gegen Onlinebetrüger.

Vor allem wenn Waren deutlich billiger als bei der Konkurenz oder anderen Webshops angeboten werden ist Vorsicht angesagt - Geiz kann schnell teuer werden - lieber einige Euros mehr bezahlen und sicher seine Ware erhalten als wochenlang zu zittern, ob nach den per Vorkasse überwiesen Euros auch die bestellte Ware - in ordnungsgemäßer Qualität - versandt wird.

Kommentare:

  1. Diese Firma ist definitiv eine betrugsfirma,
    habe gestern reifen mit kreditkarte bezahlt und
    heute alles sperren lassen, zum glück war noch nichts belastet.

    grüße J.S.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Ich hab gestern auch Reifen bestellt und mit Kreditkarte bezahlt.
    und heute die Karte sperren lassen.
    Bin heute erst etwas stutzig geworden weil kein Status des Bestellvortschritt per Mail gekommen ist.
    Aber das ist mir eine Lehre, und beim nächstenmal vorsichtiger sein.Leider wars der Geiz der mich zum schnellen kauf verleitet hat.
    Schönen Abend

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!! Habe gestern ebenfalls eine Bestellung aufgegeben und mich vorher leider nicht über den Shop erkundigt!
    Mit Kreditkarte bezahlt aber nach dem googeln sofort sperren lassen! Hoffentlich wurde noch nichts abgezogen! Weiß jemand wie lange das geht bis die Abbuchung auf Kreditkarten erfolgt??

    AntwortenLöschen